Ohne lebendige Verbindungen ist alles nichts

Dieses Projekt ist von Beginn darauf ausgelegt Vernetzung/Netzwerke zu schaffen. 
Gelingen kann nur, was von Vielen getragen wird. Die Aufgaben sind so vielfältig wie die Kompetenzen, die benötigt werden, um während der Projektlaufzeit und darüber hinaus nachhaltige Effekte zu erzielen. Jede Handlung fällt wie ein Tropfen in den Ozean -inspiriert andere- und erzeugt dort kleine Kreise, die sich eventuell zu großen Wellen emporschwingen. 
-ein Klick auf die Foto`s für mehr Inhalte- 

Meine Vision

Ich glaube daran, dass noch viel mehr möglich ist, wenn wir außerhalb ausgetretener Denk-Pfade beginnen zu entdecken. Gemeinsam. Im Schulterschluss mit Vielen. Lernen, unsere Vielfältigkeit als Potenzial zu erkennen und für etwas Neues freizusetzen. 

Ein gesponnener Gedanke endet nicht. Er hält sich selbst lebendig. 
Eine gute Idee trägt sich über ihr anvisiertes Ziel hinaus. 
Die erarbeiteten Konzepte und Strukturen wollen langfristig und nachhaltig genutzt werden und flexibel anpassbar sein. 
Wir schaffen dafür die Voraussetzungen. Gemeinsam. Für eine lebenswerte Welt, für ein Miteinander, für mehr Vielfalt: ökologisch, kulturell, barrierearm,
Jeder, der einen Beitrag leisten möchte, ist eingeladen, das zu tun. 

ThinkTank - Raum der Möglichkeiten

Wir erforschen und entwickeln gemeinsam einen Raum der  Möglichkeiten, um das Denken, das Miteinander und die Gestaltbarkeit ökologischer Ausrichtung zu erproben.  

So ein Raum braucht Viele und Vielfalt. 
Viele kreative Gestalter, viele gute Fragen, viele Herausforderungen, viel Lachen, viel Mut zur Lücke, viel Zutrauen, viele neue Blickwinkel, viel Bereitschaft. Deshalb laden wir alle ein, einen Beitrag zu leisten.  
Das Projekt ist ein impulsgebendes Netzwerk. 
Je mehr Impulse, desto vielschichtiger das Netz. 

Unsere Kooperationspartner

Ohne ein tragendes, nährendes, pulsierendes Netzwerk wäre ich heute nicht da, wo ich bin. 
"....wenn Du weit gehen willst, geh gemeinsam."
Alle Kooperationspartner finden Sie unterhalb aufgelistet. 

Stimmen zum Projekt

Thomas Fritzensmeier

Landeskirchenamt Detmold , Umweltfachberatung; Schwerpunkt Biodiversität

"Wir sind dankbar, dass wir als Lippische Landeskirche mit dem Rolfschen Hof für die zweijährige Projektlaufzeit kooperieren können und freuen uns auf zukunftsweisende Impulse für die Kirchengemeinden, insb. ideenreiche Pflanzkonzepte zur naturnahen Gestaltung auf kirchlichen Flächen, auf Friedhöfen und für Kindertagesstätten, auf anregende Vorträge zum Entschottern versiegelter Bereiche und auf eine gemeinsame Zusammenarbeit mit vielen begeisternden Workshops."

Petra Kriesel
Kultur und Gestalten, Gesellschaft, Natur und Umwelt, Pädagogik

Persönliche und berufliche Interessen lassen sich dabei optimal miteinander verbinden. Im Bereich der kulturellen Medienbildung finden Sie Angebote, in denen Sie lernen, sich den vielfältigen Herausforderungen im Prozess der Digitalisierung der Gesellschaft zu stellen und sich in allen Lebensbereichen zu orientieren.

Kulturelle Bildung schafft in ihrer Offenheit für alle Menschen Zugänge zur Kultur und ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe, sie fördert Integration und Inklusion. "Gerade die sozialen, kreativen und kommunikativen Potenziale der kulturellen Erwachsenenbildung sind perspektivisch von großer und wachsender Bedeutung", betont etwa auch die Enquete-Kommission "Kultur in Deutschland" in ihrem Abschlussbericht.

Stadt Detmold, Tobias Brandtönies

 

Auf vielen städtischen Flächen wurden bereits ökologisch wertvolle Strukturen geschaffen, die fortlaufend gepflegt werden. Durch die Kooperation erhofft sich die Stadt Detmold eine wertschätzende Wahrnehmung für ökologisch wertvolle Grünflächenpflege- und gestaltung.
Die Stadtgesellschaft in Detmold soll in dem Bewusstsein gestärkt werden, dass Ökologie und Nachhaltigkeit durch bewusstes Handeln entstehen. An dieser Stelle baut die Stadt Detmold auf den Austausch, der im Rahmen der Projektes zustande kommt. 



Susanne Brasch
Saatgutbibliothek in der Stadtbibliothek Detmold
 
 

Erbsen, Bohnen, Tomaten, Salat und Melde warten darauf, von Ihnen gepflanzt und geerntet zu werden. 

Wir freuen uns, bei diesem Projekt des VEN:
Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e. V. mit dabei zu sein!

Zusätzlich finden Sie bei uns auch Saatgut für heimische Stauden, welches uns die NABU Umweltbildungsstätte Rolfscher Hof zur Verfügung stellt.