Projektbericht 

15.03.2023 bis 30.09.2023

Das erste Projektjahr liegt hinter mir, die Homepage füllt sich mit abgeschlossenen Workshops und Bildern umgesetzter Projekte. 







3 Projekte befinden sich in Umsetzung und werden bis Mitte Juni abgeschlossen sein:  

  1. Umgestaltung des Biotops am Landeskirchenamt
  2. Friedhof Lemgo
  3. Oasen der Stille/1 Privatgarten

                                     / VHS Garten


bereits abgeschlossen: 

  • Neugestaltung am Vorplatz des Landeskirchenamtes 


Besucher der abgeschlossenen Veranstaltungen: 213
Summe des erbrachten Eigenanateils: 1.705,00€
-
keine Veränderung zum ersten Halbjahr- 

Stadt Detmold

-Projekt Schorenfriedhof

das Projekt Schorenfriedhof wird nicht umgesetzt, da die beteiligten Partner weder zeitliche Ressourcen noch Hilfe bei der Umsetzung zur Verfügung stellen konnten. 
Für ein partizipartives Projekt ist beides eine Grundvoraussetzung. 
Der Prozess bis hierhin hat dennoch etwas bewirkt: Sensibilisierung -auf allen Seiten. Ich sehe, das Projekte dieser Größenordnung besser auf mehrere Schultern verteilt werden und eine längere Vorlaufzeit benötigen. 

Lippische Landeskirche

-3 Flächen im Eingangsbereich

Die 3 Flächen im Eingangsbereich des Landeskirchenamtes sind naturnah  gestaltet. Im April/Mai schafft ein GaLa-Baubetrieb noch einen richtigen Weg, der Regenwasser eine gute Möglichkeit zur Versickerung gibt und Mitarbeitern ein sicheres Beschreiten erlauben. 

-Friedhof Lemgo

2 Flächen entwickeln sich mit Unterstützung sehr gut. Die 3.Fläche wurde im Herbst noch einmal durchgearbeitet -dass das früher einmal der Platz für den Kompost war, wusste ich nicht und es war den Pflanzen anzusehen: so riesige Natternköpfe habe ich noch nie gesehen. Den Wühlmäusen hat es geschmeckt. Also wurde noch einmal das geliebte Dreierlei aus Disteln, Gräsern und Ampfer entfernt, der Boden geebnet und neu angesät. Im April findet ein Informationsveranstaltung auf dem Gelände statt und bietet die Chance, die Fläche ggf. noch einmal zu pflegen und Foto`s zu machen. 

-Die Broschüre

wurde an alle Kirchengemeinden in gedruckter Form geschickt und ein Jahresprogramm geschaffen, das in 4 aufeinanderfolgenden Terminen Gemeinden bei der Umsetzung der Inhalte unterstützen möchte und sie vorher fachlich auf spielerische Weise vorzubereitet. 
Zu dieser Jahresfortbildung gibt es ein Workbook. 

Unser Beitrag zum Jahresbericht der 

Stiftung Umwelt und Entwicklung

2023

Wildpflanzen erobern die Stadt

Mit dem Projekt „blütenschön - Wildpflanzen erobern die Stadt“ sensibilisiert die NABU Umweltbildungsstätte Rolfscher Hof aus Detmold zu Möglichkeiten einer naturnahen, biodiversitätsfördernden Gestaltung im öffentlichen und privaten Raum. Dabei spielt die Netzwerkarbeit eine große Rolle: Biodiversität und Naturerlebnis brauchen ein lebendiges Netzwerk. Ein Netzwerk, das der Vielfalt Raum gibt, sowohl im ökologischen Bezug wie auch im menschlichen Miteinander. 

Im Zentrum des Projektes stehen außerdem die Beratung und die Wissensvermittlung zu naturnahen Pflanzungen: Workshops, Vorträge und Beratungsangebote bilden dabei den theoretischen Rahmen. Aktiv umgesetzt werden die Projekte mit allen Beteiligten, z. B. Schülerinnen und Schülern, Mitarbeiter:innen der Stadtbibliothek Detmold, an Verwaltungsgebäuden und auf Friedhöfen mit städtischen und kirchlichen Mitarbeiter:innen.
Denn: nur was ich selbst getan habe, vergesse ich nicht.
Das ist Bildung für nachhaltige Entwicklung in Reinkultur. 

Ergänzend gibt es Beratungen und Führungen durch die naturnahen Gartenanlagen des Rolfschen Hofes. Auch die Anzucht eigener Wildstauden wird im Rahmen des Projektes ausprobiert.